TAGUNG: Text und Data Mining – in Recht, Wissenschaft und Gesellschaft

Text und Data Mining (TDM) ist ein Sammelbegriff für automatische
Analyseverfahren, mit deren Hilfe große Mengen von Informationen
durchsucht, in Beziehung zueinander gesetzt und so Trends und neue
Zusammenhänge aufgezeigt werden können. Bei dem Einsatz der Analyseverfahren sind viele verschiedene Interessen von Verlagen, Datenbankinhabern, Journalisten, Wissenschaftlern auch in den Geistes- und Sozialwissenschaften, Unternehmern und der Allgemeinheit betroffen.

Es ist Aufgabe von Recht, diese oft entgegengesetzten Interessen
auszugleichen und durch klare Vorgaben Rechtssicherheit für alle
Beteiligten zu schaffen. Die Tagung möchte das Problemfeld Text und Data Mining in Recht, Wissenschaft und Gesellschaft aus vielfältiger, interdisziplinärer
Perspektive beleuchten und einen Dialog entstehen lassen, in dem die
Beteiligten ihre Anforderungen formulieren können, um so auf eine
produktive weitere Ausgestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen
des Text und Data Minings hinwirken zu können.

Wann: Donnerstag, 21. Juni 2018 (ab 14:00 bis ca. 19:00 Uhr) bis Freitag, 22. Juni 2018 (ab 9:00 bis ca. 15:30 Uhr)

Wo: Universität Trier, Campus II, Kapelle

Veranstalter: Prof. Dr. Benjamin Raue (Professur für Zivilrecht, insbesondere
Recht der Informationsgesellschaft und des Geistigen Eigentums) und Prof. Dr. Christof Schöch (Professur für Digital Humanities) in Kooperation mit dem Trier Center for Digital Humanities

Zum Programm


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.