10. TextGrid/DARIAH-Nutzertreffen

Das zehnte TextGrid/DARIAH-Nutzertreffen zum Thema „Annotation mit DARIAH-Werkzeugen“ findet am 25. und 26. Oktober 2017 am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) in Berlin statt. Das Nutzertreffen wird mit einer Einführung in die virtuelle Forschungsumgebung TextGrid eröffnet, im weiteren Verlauf der Veranstaltung wechseln sich Vorträge und interaktive Workshops über verschiedene Ausprägungen von Annotation und die Werkzeuge Digilib, CodiLab und Annotation Sandbox ab. Abgerundet wird das Nutzertreffen durch eine Diskussionsrunde und das TextGrid-Café als etablierte Kommunikationsplattform zum lockeren Austausch mit anderen Teilnehmerinnen.

Programm am 25. Oktober

9:30-10:00 Registrierung
10:00-12:00 Workshop „Einstieg in TextGrid: Erste Schritte in der virtuellen Forschungsumgebung“
12:00-13:30 Mittagessen mit Registrierung
13:30-14:00 Begrüßung
14:00-15:30 Vorträge
Harald Lordick: Titel folgt (Thema: Annotation)
Robert Casties: Titel folgt (Thema: Digilib)
15:30-16:00 Kaffeepause
16:00-17:30 Workshop „Annotation-Sandbox und Digilib“ (Genauer Titel folgt.)
Ab ca. 19:30 Gemeinsames Abendessen im Restaurant TBA (auf eigene Rechnung)

Programm am 26. Oktober

9:00-9:30 Registrierung
9:30-10:50 Vorträge:
Dirk Wintergrün: Beispielhafte Workflows für die Erschließung historischer Korpora in der Wissenschaftsgeschichte
Danah Tonne: Titel folgt (Thema: CodiLab)
10:50-11:00 Kaffeepause
11:00-12:30 Workshop / Diskussionsrunde
12:30-14:00 TextGrid-Café mit Posterpräsentationen und Mittagessen

Die verbindliche Anmeldung ist über das ConfTool möglich. Die Teilnahme kostet voraussichtlich 10 bis 12 Euro pro Tag und beinhaltet Getränke und einen Mittagsimbiss an beiden Tagen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Johanna Meyer (2017, 28. September). 10. TextGrid/DARIAH-Nutzertreffen. Discourse Lab. Abgerufen am 26. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/no5k

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.