Münchner Digital Humanities Summerschool 2017: 11.–15. September

Der Schwerpunkt der 3. Münchner Digital-Humanities-Sommerschule liegt auf digitalen Editionen. Es werden aber auch Technologien unterrichtet, die in den digitalen Geisteswissenschaften generell relevant sind. Neben der Technologie soll jedoch auch in pragmatische Aspekte der Digital Humanities, wie z.B. die Zusammenarbeit in Teams oder digitales Publizieren eingeführt werden. Die Sommerschule richtet sich Einsteiger und setzt keine Vorkenntnisse in den „Digital Humanities“ voraus. Sie ist aber auch für DH-Erfahrene interessant, die in das Thema Digitale Editionen neu einsteigen möchten. Bewerben kann sich jede/r, der oder die mindestens einen B.A.-Abschluss hat. Wie auch im letzten Jahr bieten wir wieder eine individuelle Beratung zum Digital Humanities Teil der Forschungsprojekte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Die Sommerschule findet dieses Jahr im Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in Garching bei München statt.

Das bietet die 3. Münchner Digital Humanities Summerschool:

  • Praxisnahe Einführung in die Zusammenarbeit an Editionsvorhaben im Team.
  • Technik digitaler Editionen auf Basis von XML
  • Einführung in Relationale Datenbanken in der Praxis der Geisteswissenschaften
  • Einzelvorträge und Vorstellungen zu speziellen Themen wie digitales Publizieren und Open Access.
  • Individuelle Beratung zum Digital-Humanities-Anteil des eigenen Forschungsprojektes.
  • Kulturelles Rahmenprogramm

Anmeldeschluss ist der 3. Juli 2017. Anmeldung bitte per Email an: digitalisierung@badw.de

Weitere Informationen zum Stundenplan, PDFs für Flyer und Aushänge sowie Lektüreempfehlungen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.