Digitale Gewalt = Fünfte Gewalt? Struktur und Funktion von diskreditierenden Online-Diskursen

Öffentlicher Abendvortrag von Professor Dr. Konstanze Marx (Universität Mannheim) in Kooperation mit der Zentralen Gleichstellung der Universität Greifswald: 25.04.2017, 18 Uhr, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Im Zeitalter Sozialer Medien, reger Partizipation also, ist digitale Gewalt als die Gewalt zu verstehen, die von Nutzerinnen und Nutzern ausgeht, ausgehen kann. Sie äußern sich im Normalfall sprachlich, was digitale Gewalt zu einem linguistischen Forschungsgegenstand macht. Zuschreibungen wie Shitstorm oder HateSpeech erfolgen allerdings oftmals im Diskurs selbst und tendieren zum einen oder anderen Extrem: entweder wird HateSpeech unter dem Deckmantel berechtigter Kritik verharmlost oder konstruktive Kritik wird mit einer Shitstorm-Etikettierung aus dem Diskurs verbannt.

Im Vortrag soll ein Überblick über die genannten Phänomene gegeben werden. Dieser basiert auf der qualitativen und quantitativen Analyse von als Shitstorms und HateSpeech deklarierten diskursiven Ereignissen.

Konstanze Marx ist Professorin für die Linguistik des Deutschen am Institut für deutsche Sprache Mannheim und der Universität Mannheim. Sie verantwortet das Projekt „Sprache in den Sozialen Medien“ und ist Leiterin des DFG-Projektes „Journal für Medienlinguistik“. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Internetlinguistik, hier insbesondere der Online-Konfliktgenerierung, Online-Beziehungsetablierung und digitalen Ethnographie sowie medienlinguistischen Prävention und Genderlinguistik. In Kürzewird ihr Buch zum Thema Cybermobbing erscheinen.

Die Vorankündigung als Pdf-Datei



Diesen Blogbeitrag zitieren
Johanna Meyer (2017, 24. April). Digitale Gewalt = Fünfte Gewalt? Struktur und Funktion von diskreditierenden Online-Diskursen. Discourse Lab. Abgerufen am 26. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/no4g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.