Frisch erschienen: Klimawandel im Diskurs. Multimodale Diskursanalyse crossmedialer Korpora

[English version below]

Um medienübergreifend geführte komplexe Diskurse im digitalen Zeitalter einer Analyse zugänglich zu machen, benötigt die Diskurswissenschaft neue Methoden. Aufbauend auf Ansätze der Kritischen und der Klimawandel im DiskursLinguistischen Diskursanalyse entwirft dieses Buch das Programm der korpusassistierten multimodalen Diskursanalyse. Die Methode wird auf eine große Datenmenge – insgesamt sechs Millionen Wörter und über 100 Stunden Videomaterial – von deutschsprachigen Print-, Fernseh- und YouTube-Beiträgen zum anthropogenen Klimawandel angewandt. Mithilfe der Kombination quantitativer und qualitativer Methoden gibt die Arbeit Aufschluss über die historische Entwicklung und die spezifische Dynamik des Diskurses. Dazu werden diskursive Muster mit einem Fokus auf Metaphern/Metonymien, Argumentationsstrukturen und Modalisierung herausgearbeitet. Ein besonderes Interesse gilt der diskursiven Rolle der sogenannten „Klimaskeptiker“ und verschiedenen Strategien, den gesellschaftlichen Konsens zu unterlaufen.

Band 13 der Reihe Diskursmuster – Discourse Patterns: Tereick, Jana: Klimawandel im Diskurs (2016)

Über die Autorin

***

Climate Change in Discourse: Corpus-Assisted Multimodal Discourse Analysis

In the digital age, discourse spans various media and is also multimodal and participative – it is no longer defined by a few gatekeepers. Accordingly, discourse analysis demands new methodological approaches. This book develops the technique of corpus-assisted discourse analysis. Specifically, it undertakes a case study of a critical field of discourse in the 21st century: manmade climate change.

Series: Diskursmuster – Discourse Patterns 13: Tereick, Jana: Klimawandel im Diskurs (2016)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.