Workshop: „Deutungsmuster im Diskurs“ und Netzwerktreffen WDA

Im Zentrum des Workshops stehen zwei spezifische Wissensformationen, die von besonderer Bedeutung für den Transfer und die alltägliche Anwendung von Wirklichkeitswissen sind: Deutungsmuster und Diskurse. Es soll insbesondere diskutiert werden, wie deren wechselseitiges Beziehungs- und Bedingungsverhältnis hergeleitet und die Relevanz einer methodischen Inklusion innerhalb der wissenssoziologischen Diskursanalyse (WDA) begründet werden kann.

Um eine Anmeldung wird bis zum 03. April 2016 gebeten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Johanna Meyer (2016, 11. März). Workshop: „Deutungsmuster im Diskurs“ und Netzwerktreffen WDA. Discourse Lab. Abgerufen am 26. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/no12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.